Einleitend wollen wir vermelden, dass für die mögliche Gründung einer eigenen Jugendsektion mit Sicherheit das enorm große Interesse an einer Mitgliedschaft bei Fanatics Austria Wien zu Beginn der Saison 07/08 ausschlaggebend war, wobei sich vor allem zahlreiche Leute der jüngeren Generation unserer violetten Szene für unsere unübersehbare und ständig aktiv pulsierende Jugendbewegung interessierten. Der erste Hintergrundgedanke lag natürlich darin, den Ultrà-Gedanken unter der frenetischen Wiener Jugend von unserer Wiener Austria noch intensiver und kompetenter zu entwickeln als gewohnt und je zuvor. Ein weiterer Gründungsgrund war das schon zuvor immer besser wirkende gemeinsame Auftreten, das gesamte Erscheinungsbild gewisser Herrschaften jüngerer Jahre und vereinzelte Aktionen die ihre Früchte trugen und vor allem die im österreichischem Szeneraum für Gesprächsstoff sorgten. Viele Tage und Nächte vergingen in unserem schönen Wien, bis man sich auf einen passenden Namen und ein Führungskonzept im Sinne einer festen Hierarchie innerhalb der Gruppe einigen konnte. Ein, vor allem von Violetten oft aufgesuchtes Lokal im 10. Hieb, sprich im Heimatbezirk unserer Veilchen, ganz in der Nähe des Horr-Stadions diente als Gründungsstätte unserer fanatischen Sektion. Somit war es endlich soweit! Am 28.07.2007, um exakt 19.11 Uhr, symbolisch für das Gründungsdatum unserer Austria, erblickte die Junge Legion das Licht der Welt und stieß somit automatisch in die Fanszene und in die große Austria Familie hinzu. Für manch einen hatte schon die Gründungsfeier ein Nachspiel vor Gericht und einer übergenauen Richterin, aber das ist bekanntlich eine andere Geschichte. Wir Jungs von der Jungen Legion sehen unsere Sektion als unberechenbare, fanatische und natürlich nicht zu unterschätzende Untergruppe von Fanatics Austria Wien, immerhin sind nur wir die unzähmbare Jugend dieser Stadt. Wir selbst dokumentieren uns, wie der Name schon verrät als Legion. Eine kriegerische Einheit die mit breiter Brust die Fanatics-Maske tief im Inneren trägt und ihren Namen tief am Herzen eingraviert hat. Eine Einheit die vor Stolz und Geschlossenheit nur so strotzt. Eine Einheit die für manch einen sogar mehr darstellt als nur der Name aussagt. Konkretisiert ausgedrückt: Willenlos - fanatisch - unzensiert! Wir leben 24 Stunden am Tag den Lifestyle Ultrà, wobei natürlich jedem selbst die Definition dieses Wortes, dieses Begriffes, dieser unbeschreiblich schönen, leider nicht für jedermann verständlichen Lebenseinstellung oder gar dieser Ideologie überlassen sei. Zudem sei gesagt, dass wir uns mit großem Eifer für die Jugendbewegung in unserer wunderbaren Kurve arrangieren und strikt nach der italienischen Kurvenmentalität unser Leben gestalten und natürlich für weitere Nachwuchsleute, welche nach einer unterschiedlich lang andauernden Probezeit und Einschulung ebenfalls ein Teil unserer Bewegung werden, die Augen offen halten. Natürlich wird der typisch chaotische, kreative und vor allem individuelle bisherige Weg nicht vernachlässigt und weiterhin massivst eingeschlagen und auf`s Bestmögliche ausgelebt. Wie einigen sicher schon aufgefallen ist, beschäftigt sich die Junge Legion außerdem großräumig mit der Graffitikunst in Wien und Umgebung! Das erste Bestehenszeichen gab die Junge Legion, kurzum "JL 07", schon kurz nach der Gründung von sich. Detaillierter gesagt am 5. August 2007 im Revierderby gegen den grün-weißen Erzfeind aus dem Westen Wiens. An diesem, für uns durchaus historischen Tag und mit einem dicken roten X im Kalender markiert, zierte das erste mal in der noch so jungen Legionsgeschichte unser heilige JL-Banner den Zaun unseres violetten Sektors. Die höchste Priorität der Jungen Legion ist es über eine lautstarke, fanatisch aktive und motivierte Gruppe zu verfügen, wobei die Mitgliederanzahl, welche mit Sicherheit konstant gehalten wird, niemals eine große Rolle spielen wird, ganz nach dem Motto: Qualität statt Quantität. Seit der Gründung der Jungen Legion umfasst unsere Sektion 20 ambitionierte Jungs, welche immer und überall präsent sind und mit Sicherheit auch in Zukunft sein werden, egal wie hoch der Preis dafür sein wird und welche Strapazen auf sich zu nehmen sein werden. Auch wenn es den ein oder anderen, sei es aus familiären, beruflichen, finanziellen oder anderen Gründen nicht mehr ins Stadion verschlägt, die Repressionen im Stadion immer willkürlicher und größer werden und der österreichische Fußball an Qualität von Zeit zu Zeit leider immer stärker abnimmt, wir werden uns niemals von nichts und niemanden vertreiben lassen und stets an der Seite unserer Gruppe und selbstverständlich unseres Vereins sein, den wir alle doch so sehr lieben! Wir werden immer für den Namen unserer Gruppe und den Ruf unserer Hauptstadt kämpfen und diesen bis auf die letzte Sekunde verteidigen. Wir freuen uns jederzeit über Mitgliederanfragen Gleichgesinnter und dem Interesse an der Jungen Legion! Jederzeit heißen wir Jungs in unserem Alter in unseren Reihen willkommen, stet`s der Wille und die Überzeugung, alles für Fanatics Austria Wien zu geben und sich unserem regelwidrigem Lebenswandel anzupassen muss stimmen. Legionär wird man nicht von heute auf morgen. Legionär ist man, oder eben nicht! Wir leben um Fußball Österreich zu provozieren und im großen Stil den modernen Fußball zu kritisieren! Schließt euch an und tragt euren, vielleicht sogar aktiven Teil zur violetten Jugendbewegung bei! Auf viele unzähmbare Jahre in der Jungen Legion und eine unvergessliche fanatische (Jugend-)Zeit die man niemals vergessen wird!


HA-HO-HION, JUNGE LEGION! - JUGEND VOLLER EWIGKEIT

Wien, Juni 2010